Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete und Therapieverlauf

Welches sind die erfolgreichsten Anwendungsgebiete?
Das Verfahren hat sich bei der Behandlung von schmerzhaften Gelenkerkrankungen wie Arthrosen, insbesondere Kniearthrosen, Schulter-Arm-Syndromen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, offenen Wunden (Ulcus cruris) und Schmerzen nach Verletzungen und Operationen bewährt.

Gibt es weitere Anwendungsgebiete?
Weiterhin hilft die HiToP®-Therapie bei der Revitalisierung, bei allgemeiner körperlicher Erschöpfung und chronischen Erkrankungen. Die Regelprozesse normalisieren sich wieder: Bei Patienten mit hohem Blutdruck sinkt er und bei Patienten mit niedrigem Blutdruck steigt er. Auch die Herzfrequenz normalisiert sich wieder.

Wie erfolgt die Behandlung?
Der Patient liegt während der Behandlung auf einer Liege. Die Sitzung dauert in der Regel 60 Minuten. Für langfristige Therapieerfolge sind 10 Sitzungen erforderlich.

Wie ist der Behandlungserfolg?
Ca. 70 bis 80% aller Patienten sind schon nach der ersten Behandlung beschwerdefrei oder haben eine deutliche Schmerzlinderung.
Eine mit der HiToP-Therapie durchgeführte Patientenstudie ergab, dass von 594 Patienten nach der Behandlung 193 (32%) schmerzfrei waren, 323 (55%) eine Schmerzlinderung feststellten und 78 (13%) keine Änderung zeigten.

Was verspürt man während der Behandlung?
Die Therapie ist für den Patienten sehr angenehm. Er verspürt nur ein leichtes, zeitweise abklingendes Kribbeln. Musik über Kopfhörer sorgt für eine zusätzliche Entspannung.